Konica Hexanon Minolta Rokkor Fujinon FXVintagelens Objektivtest

Heute möchte ich hier einmal über unsere Photography berichten. Vor einiger Zeit hatte ich nach einer Alternative zu meiner Canon Vollformat Kamera 5D Mark II & III gesucht, um nicht bei jeder Hochzeit und zu jedem Shooting kiloweise Gear mitzuschleppen. Seit 6 Monaten fotografiere ich daher unsere Hochzeitsreportagen mit einer Fuji X-T1 Kamera. Anfangs nur zögerlich im Einsatz, stellte ich mir die Frage: „Kann eine nostalgisch anmutende APS-C Kamera, wirklich eine gut bewährte Vollformatkamera ersetzen ?“ Um die Antwort gleich vorweg zu nehmen: „Ja, Sie kann !“ Für uns ist die Fuji XT-1 eine gelungene Alternative zu einer Vollformat DSLR. Hinzukommt, dass die Gewichtsersparnis des Equipments bei einer 14 Stunden Hochzeitsreportage merklich unseren Rücken entlastet. Hat man sich ersteinmal an die neuen Handhabung der Drehschalter gewöhnt, legt man die X-T1 nicht mehr aus der Hand. Die Bildqualität des Sensors und das Handling der Kamera sind fantastisch. Selbst unter schwierigsten Lichtsituationen in der Kirche oder am Abend auf der Hochzeitsfeier, erzeugt die Kamera ein superscharfes Bild mit ausgewogenen, wundervollen natürlichen Farben. Die Fujinon Objektive sind über jeden Zweifel erhaben und liefern dabei knackige Bilder.

Die Fuji Kamera verleitet dabei, aufgrund ihrer dualen Fokussierhilfe, mit exzellenten Vintage Objektiven und Klassikern der einstigen analogen Fotografie zu experimentieren. Mit den Klassikern der Objektivbaukunst von Zeiss, Leica, Contax, Pentax, Minolta & Konica, habe ich meine Fotografie erlernt und begonnen. Heute bieten diese Objektive einer vergangenen Ära wundervolle Möglichkeiten die eigene Bildsprache zu erweitern und einen besonderen Look zu erziehlen. Ich stelle hier einmal 3 unterschiedliche Vintage Camera Lenses aus meinem Portfolio in den Vergleich, zu drei ausgesuchten neuen Fujinon FX Objektive aus unserem Equipment. Alle hier genannten Objektive kommen auf unseren Shootings und Hochzeiten zum besonderen Einsatz, letztens erst bei unserem Lost Place Wedding Shooting im Grand Hotel im Schwarzwald.

Meine Wahl fiel dabei auf Objektive von Minolta & Konica. In den siebziger Jahren wurde Minolta besonders durch die Kooperation mit dem Traditionsunternehmen Leitz (Leica) bekannt. Aus dieser Zusammenarbeit ging in den 70zigern, die berühmte Leica CL hervor. Jahrelang zählten dabei die Minolta Objektive zu den Besten der Welt. Einige Minolta Objektive basieren auf dem Leica Gegenstück, während einige Leica Objektive auf der Grundlage von Berechnungen, die Minolta angestellt hatte, entwickelt wurden. Ab Ende der siebziger Jahre arbeitete Minolta eng mit dem schwedischen Unternehmen Hasselblad zusammen. Das Konica Hexanon AR 50mm f1,7 habe ich gewählt, weil es zu seiner Zeit als das schärfste jemals gebauten Objektiv – egal welches Hersteller, von einigen Zeitschriften betittelt wurde. Mit diesem Normalobjektiv war Konica der große Wurf gelungen. Es ist bedeutend schärfer als sein ebenfalls schon guter Vorgänger und auch heute noch ein absolutes Spitzenklasse Objektiv zu einem unfassbar günstigen Preis.

Die Vergleichskanditaten hier in den Bildern in dieser Reihenfolge sind:

MINOLTA MD Rokkor X 50mm f1.2 (7 Linsen/6 Glieder) MD II 1978 / MINOLTA MC Rokkor PF 58mm f1.4 (6 Linsen/5 Glieder) MC II 1968 / KONICA Hexanon AR 50mm f1,7 (6 Linsen/5 Glieder) 1973 / FUJINON XF 35mm f1.4 (8 Linsen/6 Glieder) / FUJINON XF 18-55mm f2.8-4 R (14 Linsen/10 Glieder)/ FUJINON XF 50-140mm f2.8 WR (23 Linsen/16 Glieder)

Weitere Berichte zu den einzlnen Vintage Objektiven findet Ihr hier zum Minolta Rokkor-X f1.2 sowie hier zum Konica Hexanon f1.7

  • Jan said:

    Hallo René,

    ich habe mit großem Interesse Deinen Objektivtest der Konica- und Minolta-Objektive an der X-T1 gelesen. Nun habe ich richtig Lust bekommen, auch Konica ARs an meiner x-t20 zu adaptieren und wollte fragen, welchen AR-X-Mount-Adapterring Du verwendest, bzw. empfehlen kannst und wo Du ihn bekommen hast. Ich würde mich sehr über eine kurze Rückmeldung freuen.

    Ein frohes Rest-Osterwochenende und viele Grüße,
    Jan

    • Hallo Jan

      vielen Dank für dein Interesse an meinen Beiträgen. Ich verwende Adapter von Novoflex diese funktionieren sehr gut mit den Minolta & Konica Objektiven.
      Am besten lassen sich jedoch Objektive mit Leica M Anschluss ( Leica M, Voigtländer, Rokkor-M, Konica-M) adaptieren, da diese Adapter sehr schmal sind.
      Ich wünsche dir viel Freude mit den wundervollen manuellen Objektiven, es wird deine Sicht und Arbeitsweise positiv beeinflussen - versprochen :)

      Herzliche Grüsse
      René